Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Juni, 2017 angezeigt.

Meine Lichtblicke der Woche - KW26

Eine Woche liegt schon wieder hinter uns und unserem Urlaub. Eine Woche, in der nicht wahnsinnig viel passiert ist. Eine Woche, die super heiß war. Eine Woche mit Wäschebergen und Haushalt. Eine weitere Woche, die wie im Flug vergangen ist. Die Zeit verfliegt einfach nur so und der Monat Juli rückt näher.

Trotz Alltag, Hitze und weiterem Pollenalarm gab es ein paar  Lichtblicke.

Wir haben einen ganzen Nachmittag in unserem Lieblingseiscafe verbummelt und es uns bei Eis, Eisschokolade und Milchshakes gut gehen lassen.

Wir verbringen einen Tag am See, lassen uns die etwas kühlere Luft um die Nase wehen und schauen den Segelbooten hinterher.

Ein Espresso zwischendurch hilft mir über den Tag. Die Hitze und das drückende Wetter schlauchen mich und die Kinder.

Und zwischendurch bleibt mir sogar eine kleine Auszeit während Klein Mittagsschlaf macht und Groß bei einem Freund ist.

Wir hatten gestern einen ganz fleißigen Groß! Dinge bei denen ich oft x-mal bitten und betteln, nörgeln und schimp…

#Sommerlochparade - Liebenswerte Macken 2017

Soeben habe ich Wiebke's  Aufruf zur Blogparade "Liebenswerte Macken 2017" gelesen.



Ich habe mich sehr über die Blogparade gefreut, besonders da mich Wiebke schon einmal dazu inspiriert hat Dinge, Gedanken, Macken, Kommentare und Aussprüche von Groß und Klein festzuhalten, die sonst einfach in meinem schnelllebigen Alltag untergehen würden.

Daraus sind dann 15 Dinge von Groß und 15 Dinge von Klein, die ich nicht vergessen möchte entstanden.
Wenn ich mir das jetzt so durchlese, stelle ich fest, dass sich einige Sachen nicht verändert haben, dafür sind andere hinzugekommen.

Liebenswerte Macken von Klein:

Ihre Kuscheltiersammlung hat sich von WauWau und Bär auf insgesamt sieben Kuscheltiere erweitert. Und diese müssen überall mit hin. Ständig sind wir dabei alle Tiere zu suchen, zu finden, in eine Tasche zu stopfen und mit Klein und ihren "Freunden" unseren Alltag zu bestreiten. Die Tasche mit unserer Tiersammlung MUSS überall mit. Zum Einkaufen, zum Arzt, zum Erdb…

Auszeit mit Freunden in den Bergen - warum wir diese Tage so sehr genossen haben

Der Grund warum es schon wieder mal länger keinen Beitrag von mir gab ist, dass wir uns nochmals einen Urlaubs-Auszeit genommen haben. Diesmal gings in die Berge, mit zwei befreundeten Familien, die jeweils ein Kind in Klein's Alter haben.
Ich war Anfangs recht verhalten, ob dieser Urlaub so funktionieren würde. Wir sind zwar gut befreundet, allerdings sieht man sich durch die Kinder und den Job einfach deutlich weniger wie früher. Zum anderen sind wir drei Familien mit mehr oder weniger unterschiedlichen Interessen. Und dann war da noch Groß, der nun ja deutlich älter als die drei anderen Kids ist und auch andere Interessen und Vorlieben hat.

Und dass alles wollten wir an einem verlängerten Wochenende in einer gemeinsamen Ferienwohnung unter einen Hut bringen.
Ich war skeptisch und hatte wie immer die beiden Tage vor unserem geplanten Wochenendtrip schlechte Laune. Mal wieder packen und raus aus meinem organisierten Alltag, rein in ein Abenteuer mit ungewissem Ausgang. Ich war mi…

Meine Lichtblicke der Woche - KW 24

Und schon wieder ist es Freitag - eine Woche, die nur so verflogen ist. Eine Woche, die sehr anstrengend war, da Groß sehr unter seiner Allergie gelitten hat. Eine Woche in der ich mit Klein diverse Machtkämpfe um Kleinigkeiten ausgefochten und nicht immer gewonnen habe. Eine Woche mit tollem Wetter und lieben Freunden. Eine kurze Woche mit einem Feiertag am Donnerstag.

Es ist nicht wahnsinnig viel passiert und doch gab es den ein oder anderen kleinen Lichtblick in dieser Woche.

Groß war zu einer Geburtstagsfeier einer Freundin eingeladen. Es hat ihm viel Spaß gemacht und er hat den Nachmittag ohne größere allergische Zwischenfälle überstanden.

Den Dienstag habe ich mit lieben Freundinnen am Vormittag und Nachmittag verbracht. Durch die Kinder und unseren beruflichen Alltag sieht man sich leider nicht mehr sooft. Dafür ist es dann umso schöner, wenn ein Treffen klappt.

Die Utensilien für Groß' Kindergeburtstag sind eingetroffen. Wir können mit dem Basteln der Einladungen endlich l…

Pollenalarm - unser eingeschränkter Alltag bei herrlichem Sonnenschein

Die Sonne scheint, ein lauer Wind weht und es ist nicht mal übermäßig heiß. Das ideale Wetter um Zeit draußen in der Natur und im Garten zu verbringen.

Und doch schaffen wir es nur auf Etappen in den Garten. Immer nur für kurze Zeit und müssen dann wieder eine Ruhepause im kühlen, abgedunkelten Wohnzimmer verbringen.

Bei uns herrscht Pollenalarm. Und das seit ungefähr zehn Tagen recht heftig. Bis auf Klein leiden wir alle darunter, wobei es meinen Mann und Groß immer am heftigsten erwischt. Vor allem im Juni, wenn die Gräser blühen.


Mit Groß hatten wir bereits letztes Jahr eine wahre Odyssee hinter uns gebracht, angefangen vom Heilpraktiker über den Kinderarzt und dann die Kinderklinik. Bei Groß äußert sich die Pollenallergie, und ganz besonders, wenn die Gräser blühen, mit starkem Husten, Würgereiz, oft bis zum Erbrechen.

Die Bronchien und  die Lunge sind seit klein auf seine Schwachstelle. Wenn Groß krank wird, dann meistens mit Bronchitis. Aber so schlimm, wie um diese Jahreszeit i…

12 von 12 im Juni

Schon länger verfolge ich die Aktion "12 von 12" von Caro. Ein sehr schönes Fotoprojekt. Ich fand die Idee toll und habe beschlossen, bei dieser Aktion im Monat Juni mitzumachen.

Der 12. Juni 2017 fällt auf einen Montag. Montage mag ich nicht besonders. Aber das geht bestimmt vielen so. Montag bedeutet für mich wieder allein auf mich gestellt zu sein. Den Alltag und Groß und Klein allein zu rocken. Zumindest bis der Papa von der Arbeit kommt. Montage hinterlassen immer ein komisches Gefühl bei mir. Aber diesen Montag habe ich eine schöne Aufgabe. Nämlich zwölf Fotos von unserem Familienalltag und einfach was mir sonst noch so unter die Linse kommt. 
Frühstück - mein neues Lieblingscouscous. Auch wenn es mir immer noch schwer fällt gleich in der Früh was zu essen. 
Groß ist im Kindergarten und ich gehe mit Klein eine Runde Fahrradfahren. Das Montagsgefühl ist immer noch da. Ich mag es nicht. Und auch die Sonne zeigt sich noch nicht von ihrer besten Seite.

Wir spielen noch ein…

"Der Brief" - ein neuer Roman und ich durfte schon mal reinschmökern

Ich habe mich wirklich sehr auf dieses Vorabexemplar gefreut, da mich die Leseprobe gefesselt und nicht mehr losgelassen hat. Ich wollte unbedingt wissen, wie es weiter und die Geschichte zu Ende geht.
Ich habe das Buch "gefressen", konnte es nicht mehr aus der Hand legen und am Ende kam die große Ernüchterung. Es war jedenfalls kein Ende, wie ich es mir gewünscht und vorgestellt habe. Ich hätte mir gerne eine Auflösung der mysteriösen Umstände, in die die Protagonistin verwickelt wurde gewünscht. Doch diese gab es nicht. Das Ende zog sich zunehmend in die Länge und wurde verwirrend und unrealistisch. Das Buch hat mich mit einer merkwürdigen Leere, Unzufriedenheit und Unvollständigkeit zurück gelassen.

Hier meine Rezension für "Der Brief" von Carolin Hagebölling:

Marie, mit einem perfekten Leben in Hamburg, erhält von ihrer alten Schulfreundin einen geheimnisvollen Brief, in dem von einem völlig anderen Leben von Marie die Rede ist. Von einem Mann, den Marie nicht k…

Meine Lichtblicke der Woche - KW 23

Eine etwas turbulente Woche geht zu Ende und somit auch mein Urlaub. Seit gestern bin ich wieder in der Arbeit. Dort ist es aber wegen der  Pfingstferien recht ruhig.
Wie sooft passt der Spruch

Je mehr man plant, desto härter trifft einen der Zufall. 
diese Woche besonders gut zu mir. Denn gefühlt sind sämtlich Pläne durcheinander geraten. Spontanität ist ja nun so gar nicht Meins. Deswegen fühlt sich diese Woche auch nicht besonders gut an.

Trotzdem gab es ein paar schöne Lichtblicke, über die ich mich sehr gefreut habe.

Wir haben den Sommer und die heißen Temperaturen einfach in den Koffer gepackt, damit wir sie zu Hause noch ein bisschen genießen können.
Und es hat funktioniert. Klein plantscht so vor sich hin - auch wenn sie bemängelt, dass der Sandkasten kein Strand und das Planschbecken kein Meer ist.


Die letzten Tage habe wir viel Zeit mit und in unserem Garten verbracht. Ich habe mich sehr über mein selbstgezogenes Gemüse gefreut. Die Zucchini sind angewachsen und bringen hoff…

Sommer, Sonne, Strand und Meer - unsere Familienauszeit im Süden

Es ist schon wieder ein paar Tage her, seit wir wieder in Deutschland gelandet sind.
Zurück im Alltag mit Haus- und Gartenarbeit, die erledigt werden möchte. Zurück aus einem wunderbaren Urlaub, mit viel Zeit und Ruhe für uns und Groß und Klein.

Wir haben diese Auszeit vom Alltag sehr genossen. Die Auszeit von der digitalen, schnelllebigen Welt. Die Auszeit von Arbeit und Kindergarten. Die Zeit, die Tage gehörten nur uns vier.

Wir haben Neues gelernt, Unbekanntes gemeistert und sind wieder näher zusammen gerückt. Dinge, die in unserem Alltag so oft untergehen.

Es war die erste Flugreise für Klein, die sie mit Bravur gemeistert hat. Und auch Groß war während der An- und Abreise sehr tapfer.

Groß und Klein haben das erste Mal im Urlaub gemeinsam in einem Zimmer geschlafen. Wir waren sehr gespannt, wie das funktionieren würde, da die beiden ihre eigenen Zimmer gewohnt sind und das von klein auf. Aber es hat wunderbar geklappt. So gut, dass Groß die ersten Nächte zu Hause bei Klein im Zi…